Die Enthüllung der Nachhaltigkeit

Armstrong DLW, München

Markeninszenierung für die DLW Flooring auf der BAU 2015 in München – Das Raumkonzept basiert auf der bildhaften Idee eines Baumes, dessen natürlicher Kreislauf aus Wachstum und Verfall das Nachhaltigkeitsprinzip der präsentierten Produkte widerspiegelt. Die Hülle des Messestands erinnert an ein frisches, flirrendes Blattwerk in verschiedenen farblichen Abstufungen. Sie besteht aus Linoleum gebundenen Skizzenbüchern, die von den Besuchern herausgelöst und mitgenommen werden können. So lichtet sich die Hülle im Verlauf der Messe und legt das Standinnere frei. Es ist also im besten Sinne ein nachhaltiges Konzept, da die Standhülle nach der Messe ihre Verwendung findet.

Wie Ideen wachsen

Im Innern zeigt der Stand das abstrahierte Bild eines Baumstammquerschnitts: Wie Jahresringe ziehen sich dynamische Linien und Bänder aus verschiedenen Dekoren des neuen Bodenbelags Naturecore von Armstrong DLW wie Oberflächenmuster über alle Standoberflächen. Sie repräsentieren sowohl das Produkt als auch den Nachhaltigkeitsaspekt. Um Linoleum als innovativen und nachhaltigen Werkstoff eindrucksvoll und mit bleibender Wirkung zu inszenieren, wird der Baum als natürliches Sinnbild für Nachhaltigkeit und Selbsterneuerung zum Leitbild der gestalterischen Konzeption.

„Die Aufgabe eines guten Messeauftritts ist, ein starkes, lebendiges Bild zu vermitteln, das sich nachhaltig in der Wahrnehmung des Besuchers festsetzt.“

Ein archaisches Leitbild

Das starke Bild eines Baumes mit seiner Blätterkrone, übersetzt in die Filterschicht, und dem Baumstamm mit Jahresringen als Bild im Inneren des Standes wird in der Gestaltung und dem Einsatz der verwendeten Materialien konsequent umgesetzt. Die Filterschicht zeigt sich als flirrendes Blattwerk und transportiert so das abstrahierte Bild einer Baumkrone. Das im Ganzen homogen, im Detail abwechslungsreich wirkende Bild zieht sich über alle drei Außenflächen des Standes. Die prägnante Fernwirkung und Wiedererkennbarkeit einerseits und die Offenbarung der farblichen Vielfalt von Linoleum andererseits sind das Ergebnis.

Ein Geheimnis enthüllen

Beratungsinseln, Theke und Tische im Inneren des Messestands entwickeln sich aus den Flächen, welche die Jahresringe vorgeben und fügen sich selbstverständlich in das Grundkonzept ein. Im Inneren dieser Einbauten offenbart sich, was hinter dem Material steckt: Die Rohstoffe werden als vertikale Schauflächen inszeniert und machen so auf selbstverständliche Art und Weise deutlich, woraus Linoleum eigentlich besteht.
Mit dem spielerischen Umgang und der überraschenden Inszenierung des Werkstoffes verankern wir die Modernität und Nachhaltigkeit des Produkts dauerhaft bei Architekten, Planern, Innenraumgestaltern und Designern.

In Erinnerung bleiben. Nachhaltig.

Die mitnehmbare Filterschicht verknüpft den Messeauftritt mit dem Alltag der Besucher. Das Notizbuch in Verwendung erinnert immer wieder subtil an die kommunizierten Markenwerte und Produkteigenschaften. Der hohe Grad der Wiederverwendbarkeit der Messestandelemente unterstützt den Markenanspruch und macht diesen deutlich. So hat der Messeauftritt auf der BAU 2015 einen erheblichen Beitrag geleistet, die Wahrnehmung der Marke und des Werkstoffs Linoleum nachhaltig zu erneuern.

Projektinformationen

Ort

München, Deutschland

Projektstatus

realisiert

Auftraggeber

DLW Flooring GmbH

Team

Hadi Tandawardaja
Tobias Bochmann
Nora Einfeldt

in Kooperation mit

studio.tatsache GmbH

Verfahrens-/Projektart

Mehrfachbeauftragung

Leistungen

LP 1 – 8

Bearbeitungszeitraum

2014

Fertigstellung

2015

Wettbewerbe

Armstong DLW BAU Messe 2015, 1. Platz

Publikationen

Messedesign Jahrbuch 2015/2016, avedition