Schwere Themen leicht inszeniert

Bayer Science Day, Köln

Ausstellungskonzeption für den Bayer Science Day – Weder Trennwände, noch Standsysteme waren notwendig. Stattdessen wurden die etwa 100 Forschungsergebnisse durch bis zu eineinhalb Meter große Ballons in Szene gesetzt. SOMAA. entwickelte ein unkonventionelles Raumkonzept für den Bayer Science Day – eine interne Tagesveranstaltung für 700 Gäste der Bayer AG, bei der die vielversprechendsten und erfolgreichsten Forschungsarbeiten aus den unterschiedlichen Teilkonzernen ausgestellt und prämiert werden.

Aus der Luft gegriffen?

Helium war das Hauptmaterial, das bei der Umsetzung des Ausstellungsdesigns für den Bayer Science Day im Palladium Köln zum Einsatz kam. Die Raumstruktur löste sich am Ende der Veranstaltung buchstäblich in Luft auf.

„Oft sind es harte Rahmenbedingungen, scheinbare Unwegbarkeiten, die zu außergewöhnlichen und überzeugend kreativen Lösungsansätzen führen.“

Leichtes Schweben

Unsichtbar befestigt, trugen die mit Helium gefüllten Ballons die Präsentationstafeln. Es entstand eine lebendige leichte Raumstruktur, deren sanfte Bewegung neugierig machte und die Stimmung auflockerte. Die Beleuchtung im Saal verlieh den über 200 weißen Ballons durch die wechselnde Farbgebung in dezenten Corporate Colors eine zusätzliche Dynamik. 

„Wir müssen immer wieder neu lernen, einfach und offen wie Kinder zu denken.“

Projektinformationen

Ort

Köln, Deutschland

Projektstatus

realisiert

Auftraggeber

Bayer AG

Fotografie

Tobias Bochmann

Verfahrens-/Projektart

Direktbeauftragung

Leistungen

LP 1 – 8

Fläche

3165 m²

Bearbeitungszeitraum

2008

Fertigstellung

2008